Montenegro - Sail Charter International

Segeln in Montenegro

Ein weiterer großartiger Ort, um im Mittelmeer zu segeln, Montenegro bietet einzigartige Landschaften und eine vielfältige Geschichte. Mit der yachtfreundlichsten Gesetzgebung in Europa, ist Montenegro ein Segel-Traum. Porto Montenegro ist der offizielle Einreisehafen mit einem Zoll- und Einwanderungsbüro, das sich direkt in der Marina befindet.

Montenegro ist ein weiteres fantastisches Segelrevier im Mittelmeer. Die Landschaften sind gebirgiger als in Kroatien, aber Montenegro hat starke Vorzüge und bietet beeindruckende Balkanlandschaften.

Es gibt über 290 km (180 Meilen, 156 NM) unberührte Küstenlinie und rund 70 km Sandstrände. Montenegro bietet auch hervorragende Wetterbedingungen zum Segeln; mehr als 250 Sonnentage während des Jahres und typische mediterrane Windverhältnisse.

Montenegro war 1992 das erste Land der Welt, das in seiner Verfassung einen Text über den Umweltschutz geschrieben hat. Die montenegrinische Verfassung definiert das Land als eine „demokratische, soziale und ökologische“ Nation …

HERCEG NOVI

Herceg Novi liegt 4 Seemeilen nördlich vom Eingang des Golfs von Kotor (Boka Kotorska). Die Stadt, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde, hat eine reichhaltige Geschichte und wurde vom König von Bosnien, Türken, Venezianern, Franzosen, Österreichern und Russen regiert. Die Stadt litt stark unter dem Erdbeben von 1979, aber viele historische Gebäude sind erhalten geblieben und stehen heute unter dem Schutz des Weltkulturerbes. Die Zitadelle, auf dem Gipfel der Stadt, wurde gut restauriert und ist ideal für Spaziergänge. Die Altstadt ist voll von kleinen Plätzen, die durch enge Gassen und Treppen miteinander verbunden sind. Das Gebiet ist sehr dicht bewachsen (mediterran und tropisch) und bietet großartige Landschaften und Gerüche. Herceg Novi ist wie ein mittelalterlicher botanischer Garten an der Mittelmeerküste. Die Gegend um Herceg Novi ist ein großartiger Segelplatz. Die Buchten von Zanjic und Mirista sind dafür bekannt, dass sie das klarste Wasser in diesem Teil der Adria haben.

KOTOR

Die beeindruckende Bucht von Kotor, am Fuße des Golfs von Kotor (Boka Kotorska), gehört zu den 10 schönsten Buchten der Welt. Die sehr gut erhaltene mittelalterliche Stadt Kotor, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist von faszinierenden Bergen umgeben, die weit über 1.000 m hoch sind.

Die Bucht von Kotor ist eines der drei Becken des Golfs von Kotor. Sie ist das innerste und das mit den steilsten Bergen umgebene.

In der Altstadt gibt es viel zu sehen und viel über die europäische Geschichte zu lernen, da Kotor eine wichtige Rolle in zahlreichen Imperien gespielt hat und somit ein abwechslungsreiches Kulturerbe besitzt. Die prächtige Stadtmauer, die engen Gassen, die kleinen Plätze und die mediterrane Stimmung machen Kotor zu einem der eindrucksvollsten Zwischenstopps an der Adria. Wenn Sie alle drei Becken des Golfs durchqueren, die durch relativ kleine natürliche Kanäle getrennt sind, finden Sie die Stadt „Kotor“, die definitiv eine der Hauptattraktionen Montenegros ist.

Die Stadtmauer, die Kotor umgibt, ist 4,5 km lang und in gutem Zustand. In der Altstadt befinden sich wichtige Kirchen und Kathedralen, die man besichtigen kann, wie z.B. die St. Triphon Kathedrale (Sveti Trifun), ein schönes Stück romanischer Architektur. Das Schifffahrtsmuseum ist auch sehr attraktiv. Hier können unfassbare stücke aus der Antike besichtigt werden, (antike Karten, Waffen, etc.) und interessante Geschichten über Petar Zelalìc, ein berühmtes Mitglied der Malteserritter, die den Ruhm von Boka Kotorska begründeten.

PORTO MONTENEGRO / TIVAT

Der Porto Montenegro ist ein Luxus-Yachthafen in Tivat und der erste umfassende, hochmoderne Tiefseehafen der Adria. Es bietet 130 Luxusresidenzen, über 20 Einzelhandelsgeschäfte, einen Yachtclub, feine Restaurants, lebendige Bars und eine große Auswahl an Sport- und Unterhaltungseinrichtungen. Das Porto Montenegro stellt auch einen 24/7 Yacht-Assist-Experten zur Verfügung, der Ihnen bei allem behilflich ist, von der Lieferung Ihres Lieblings-Champagners bis hin zur Lösung technischer Probleme.

In Porto Montenegro kann man auch die Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants sowie den Purobeach, einen eleganten Strandclub oberhalb der Bucht von Kotor, mit Blick auf die umliegenden Berge und den Yachthafen mit einem 64 Meter langen Pool, der eine Verlängerung der Bucht zu sein scheint, genießen.

BUDVA

Budva liegt 25 Seemeilen südöstlich der Ausfahrt des Golfs von Kotor – eine sehr angenehme Segelstrecke. Die Landschaften in diesem Teil der montenegrinischen Küste unterscheiden sich deutlich von denen im Golf von Kotor. Die Berge lassen Platz für lange, feine Sandstrände und das Wasser ist klarer.

Budva ist wirklich bewundernswert! Es ist eine Art montenegrinischer Saint-Tropez. Es ist eine schöne und bezaubernde alte, von Mauern umgebene Stadt, die in einem natürlichen Mittelmeerhafen liegt. Sie werden eine schöne Zeit damit verbringen, durch die engen Gassen von Budva zu spazieren und die montenegrinische Version von „La Dolce Vita“ zu genießen.

SVETI STEFAN

Sveti Stefan ist im Grunde genommen ein Postkarten-Dekor, ein riesiges Luxushotel-Dorf auf einer Traum-Halbinsel mit feinem Sandstrand auf jeder Seite der Küste. Das ganze mittelalterliche malerische Dorf wurde in den 1950er-Jahren, während der Zeit des Kommunismus in ein Luxusresort verwandelt. Trotz dieses seltsamen Schicksals bleibt das Dorf ein Muss.